Tanzen & Gesundheit: Wie das Tanzen auf Deine Gesundheit und Psyche wirkt


Tanzen ist für uns der beste Weg körperlich und mental fit zu bleiben

 

Tanzen wird oft unterschätzt, dabei kann es Dir sehr viel positives geben! Tanzen hält Dich gesund und fröhlich. Es steigert Deine Fitness, verbessert Deine Koordination und Konzentration. In unserer Gesellschaft liegt der Fokus auf Denkarbeit. Täglich muss unser Gehirn viel leisten, dabei kann es passieren dass Du den Kontakt zu Deinem Körper verlierst und Du Dich sprichwörtlich nicht mehr wohl in Deiner ‘Haut’ fühlst. Wenn Du tanzt wird gleichzeitig Dein Körper und Dein Gehirn aktiviert, Tanzen ist eine Möglichkeit Dich wieder in Einklang zu bringen. Nicht zu vergessen, wie viel Spaß es macht sich im Rhythmus zu bewegen und dieses Erlebnis mit anderen Menschen zu teilen. Tanzen ist sehr vielseitig und kann Deine Lebensqualität in vielen Bereichen erhöhen.

Tanzen wirkt sich positiv auf Deine Fitness aus

Tanzen ist ein effektives Ganzkörpertraining. Du trainierst alle Muskelgruppen in Deinem Körper und steigert auch Deine Ausdauer. Tanzen ist sehr vielseitig, es reicht  von seichten, langsamen Bewegungen bis hin zu kraftvollen Tänzen dabei wird Dein Körper ganzheitlich mobilisierst und trainiert. Es fördert die Durchblutung und Du kurbelst Deinen Stoffwechsel an. Je nach Tanzart und Kurskonzept trainierst Du mehr oder weniger intensiv. Oftmals erscheint Dir das Tanztraining weniger anstrengend als eine Runde Joggen zu gehen oder an Geräten zu trainieren, einfach weil es gleichzeitig viel Spaß bereitet.

 

Tanzen hilft Dir eine Verbindung zu Deinem Körper aufzubauen, die viele durch intensive Kopfarbeit über die Zeit verloren haben. Eine gute Körperwahrnehmung hilft Dir besser zu spüren welche Bedürfnisse Du hast.

 

Du trainierst beim Tanzen Deinen Kopf

Tanz fördert die Konzentration, die Koordination und das räumliche Denken. Die kleinen und großen Bewegungen im Raum bedürfen viel Kommunikation zwischen Deinem Gehirn und Körper und können Dein Gehirn zu maximaler Leistung bringen. Jede Bewegung, jeder Tanzschritt und Choreografie aktiviert Dein Kopf und Körper und bringt uns in Einklang.

 

Bis hin ins hohe Alter wirkt das Tanzen positiv auf unser Gehirn und beugt Krankheiten vor. Langzeitstudien haben gezeigt, dass regelmäßiges Tanzen das Risiko an Krankheiten wie Parkinson und Demenz zu erkranken signifikat reduziert.

 

Tanzen ist Kommunikation

Tanz ist nonverbale Kommunikation. Manchmal fällt es schwer uns mit den richtigen Worten auszudrücken. Einige Gefühle und Bedürfnisse lassen sich auch gar nicht in Worte fassen. Tanz ist eine wunderbare Art und Weise zu kommunizieren. Selbst Menschen die nicht die selbe Sprache sprechen können so interagieren und eine wundervolle Zeit haben.

 

Tanzend kannst Deinen Gefühlen und Deiner Individualität Ausdruck verleihen. Emotionen wie Wut, Trauer, Traurigkeit, aber auch Freude und Lust kannst Du kanalisieren und somit einen Raum geben. Diese Möglichkeit des Ausdrucks befreit Dich auf vielen Ebenen.

 

Tanz schafft Gemeinschaft

Wir Menschen sind soziale Wesen und brauchen für unser Wohlbefinden den Austausch mit anderen. Du kennst es vielleicht, Du erlebst gerade etwas tolles, aber Du kannst Dich nicht so so sehr freuen, weil Du es mit niemanden teilen kannst.

 

Dich mit anderen Menschen zu bewegen und die gleichen Tanzschritte zu tanzen, schafft gemeinschaftliche Erlebnisse. Du fühlst Dich schnell einer Gruppe zu gehörig ohne viel verbale Kommunikation leisten zu müssen. Gerade Menschen, die eher schüchtern sind sind, kommt das zu gute. Oftmals fehlen uns aber auch einfach Kontaktpunkte in unserem Alltag, da unsere Gesellschaft sehr individualistisch geworden ist. Du kannst Dich also nun entscheiden ob Du alleine ins Fitnessstudio gehst oder wir zusammen tanzen.

 

Tanzen macht Spaß und lässt Dich vom Alltag abschalten

Eigentlich wissen wir es alle – einfach mal abzappeln zu lauter Musik heitert einfach die Stimmung auf. Es sind oftmals andere Faktoren wie Scham, fehlende Motivation oder die falsche Annahme, nicht tanzen zu können, die uns vom Tanzen abhalten. Dabei kann jede*r tanzen und auch Tanzschritte erlernen. Wenn Du Dich einmal überwunden hast, wirst Du nicht mehr aufhören können.

 

Manchmal fehlt uns die Motiviation am Abend nach einem langen stressigen Arbeitstag noch zum Tanzkurs zu gehen. Viele unserer Teilnehmer*innen und wir selbst können es auch bestätigen. Wenn die Musik einmal an ist und die Bewegungen durch den Körper fließen ist alles vergessen und nur der Moment und die Freunde die wir gerade empfinden zählt. Der Stress des langen Tages ist verflogen.

 

Tanz bedeutet Heilung

Tanzen wirkt nicht nur vorbeugend sondern auch heilend. Entdecke tanzend Deine Lebensfreude wieder und spüre mehr inneren Antrieb. Du lernst Dich und Deinen Körper besser kennen, so wirst Du mit Dir selbst authentischer und kommst vom Denken ins Spüren. Eine verbesserte Körperwahrnehmung wird Dir zu einem positivieren Körpergefühl verhelfen und somit auch zu einem besseren Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Jede Tanzheit ist bedeutet auch Selbstfürsorge für Dich. Du verbindest Dich mit Deinem Körper, Deinen Gefühlen und Deinen Bedürfnissen. Du schenkst Dir und Deinem Körper ein Portion Liebe. Wie oft tut Du das?

 

Zusammengefasst: Tanzen tut vielseitig gut

Du siehst Tanzen ist wirklich vielseitig und die Vorteile wirken nicht nur auf Deine körperlich Fitness sondern steigern ganzheitlich Dein Wohlbefinden und Deine Gesundheit. Gerade in unserer digitalisierten und individualisierten Gesellschaft wird die Bedeutung des Tanzen nochmal wichtiger. Wir möchten unseren Augen von den  Bildschirmen eine Pause gönnen und vom ständigen Denken ins Machen kommen, einfach mal Abschalten und eine gute Zeit haben.  In den Spielmodus kommen wie Kleinkinder als alles noch unbeschwert und leicht war. Tanz, Bewegung und Musik kann dies auf wundervolle Weise bewirken und diese Unbeschwertheit in Dein Leben zurückbringen.

 

Wenn Du Dich mit Deinem Körper und Deinen Emotionen in Verbindung setzt kannst Du eine Menge über Dich selbst lernen und Dir damit gutes tun. Jeder Tanzschritt den Du lernst auch wenn es Dir am Anfang vielleicht noch so schwer vorkommt ist eine kleine Herausforderung, die Du meisterst und damit Deinen Selbstwert steigerst. Diesem Movitvationsschub nimmst Du mit alle Lebensbereiche und Du wirst sehen wie Du Dein Leben authentischer und selbstbestimmter gestalten kannst.

 

Es ist nie zu spät, Du investierst Zeit in Deine Gesundheit und ein glückliches Leben.


Ein Gedanke zu “Tanzen & Gesundheit: Wie das Tanzen auf Deine Gesundheit und Psyche wirkt

Kommentare sind geschlossen.